Blog.Xewo.de

Sparkasse

Aplerbeck damals Gründung der Sparkasse, 1853-1856

Die Sparkasse Aplerbeck gehört zu den ältesten im ehemaligen Bezirk der Königlichen Regierung Arnsberg. Ihre Entwicklung war gekennzeichnet durch stetiges Wachstum. Erst die gesamtwirtschaftliche Lage nach dem Ersten Weltkrieg führte zu einem Einbruch. Mit der Eingemeindung Aplerbecks nach Dortmund (1929) ging die bis dahin selbständige Sparkasse als Filiale in die Sparkasse Dortmund auf.

Lesen Sie hier mehr: Sparkassengründung (1853-1856)

Aplerbeck damals Sparkassenrendant Diedrich Sträter

Es war eine beachtliche Karriere: Dietrich Sträter, Sohn eines Schmieds, wurde Lehrer und später Verwalter (Rendant) der neugegründeten Aplerbecker Sparkasse. Der Erfolg der Sparkasse steigerte sein Ansehen. Aber es ging nicht nur bergauf.

Lesen Sie hier mehr: Sträter, Diedrich, Sparkassenrendant

Aplerbeck damals Erstes Sparkassengebäude

Lange Zeit war vergessen, wo der erste Verwalter der Sparkasse Aplerbeck sein Wohnhaus hatte. Die Katasterunterlagen haben die Antwort auf diese Frage überliefert: Sträters Wohnhaus stand auf Flur II, Parzelle Nr. 260. Die Skizze aus dem Katasterbuch zeigt die Lage des Grundstücks.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Quelle: Stadtarchiv Dortmund, Bestand 162/006, Steuerjahr 1864 (Nachzeichnung)

Eine aktuelle Aufnahme des Hauses Köln-Berliner-Str. 45, in dem während der fast 25jährigen Amtszeit von Diederich Sträter auch die Sparkassengeschäfte abgewickelt wurden.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Aufnahme: Klaus Winter, Dortmund, 2004

Aplerbeck damals Geschäftsergebnisse der Sparkasse, 1880

Jährlich wurden die Geschäftsergebnisse der Sparkassen im Bezirk der Königliche Regierung Arnsberg im Amtsblatt veröffentlicht. Hier ein Auszug aus den Resultaten des Jahres 1880 (bzw. 80/81) im Vergleich zum Vorjahr.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Quelle: Amtsblatt der Königlichen Regierung Arnsberg, 1881, 48. Stück

Aplerbeck damals Verwendung der Sparkassen-Zinsüberschüsse, 1872-1914

Trotz ihrer guten Geschäftsentwicklung dauerte es Jahrzehnte, bis die Sparkasse die Genehmigung erhielt, Teile ihrer Zinsüberschüsse an die Gemeinden auszuschütten. Die Gemeinderäte der Garantiegemeinden nutzten ihren Anteil zur Finanzierung öffentlicher Aufgaben. Das war auch ein Segen für die Bürger, die deshalb weniger Kommunalsteuern zahlen mussten.

Lesen Sie hier mehr: Sparkassen-Zinsüberschüsse (1872-1914)

Aplerbeck damals Zweites Sparkassengebäude

Der Sitz der Sparkasse war zunächst identisch mit der Wohnung des Rendanten Sträter. Bald nach dem Ende von Sträters Dienstzeit Anfang der 1880er Jahre fand die Sparkasse in dem hier abgebildeten Haus (heutige Anschrift: Wittbräucker Str. 3) ihr neues Heim.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Aufnahme: Klaus Winter, Dortmund, 2006

Aplerbeck damals Schulsparen, 1881-1927

Die Idee stammte von dem Pfarrer Lohoff und fiel auf einen fruchtbaren Boden, obwohl die meisten Kindern, die am Schulsparen teilnahmen, aus wenig begüterten Arbeiterfamilien stammten.

Lesen Sie hier mehr: Schulsparen (1881-1927)

Aplerbeck damals Der Sparkassenneubau von 1914/1915

Die überaus erfolgreiche Entwicklung der Sparkasse Aplerbeck bedingte noch vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges einen großzügigen Neubau, um der Raumnot zu begegnen. Das Gebäude mit der heutigen Anschrift Köln-Berliner-Straße 31 wurde nach den Plänen von Amtsbaumeister Stricker 1914 in Angriff genommen und 1915 fertig gestellt. Heute ist hier u. a. die Stadtteil-Bibliothek untergebracht.

Lesen Sie hier mehr: Der Sparkassen-Neubau 1914/15

Anzeige zur Eröffnung des neuen Sparkassengebäudes:

Inserat zur Eröffnung des neuen Sparkassengebäudes, 1915

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Quelle: “Dortmunder Zeitung” vom 17.09.1915

Aplerbeck damals Drittes Sparkassengebäude

Das Sparkassengebäude von 1914/15, Köln-Berliner-Str. 31, ist heute in erster Linie als Sitz der Stadtteilbibliothek bekannt.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Aufnahme: Klaus Winter, Dortmund, 2005

Aplerbeck damals Das heutige Sparkassengebäude

Heute befindet sich die Sparkasse in dem Gebäude Köln-Berliner-Str. 18. Hier ein Foto aus der Bauzeit sowie eine aktuellere Aufnahme:

NeubaumaßnahmeSparkasse_540x364

Quelle: Sammlung Klaus Winter, Dortmund

Sparkasse Dortmund, Filiale Aplerbeck, heute

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Aufnahme: Klaus Winter, Dortmund, 2005

Aplerbeck damals Zum 150jährigen Sparkassen-Jubiläum

Dem 150jährigen Jubiläum der Sparkasse Aplerbeck, die seit der Eingemeindung 1929 eine Filiale der (Stadt)Sparkasse Dortmund ist, widmete der Aplerbecker Geschichtsverein e. V. fast eine ganze Ausgabe seiner “Geschichtsblätter”. Einen Volltreffer landete der Verein damit allerdings nicht …

Lesen Sie hier mehr: Das Sparbuch des Heinrich Doert