Blog.Xewo.de

Synagogengemeinde

Aplerbeck damals Gründung der Synagogengemeinde Aplerbeck, 1873-1911

Zwei Anläufe waren notwendig, bevor es den jüdischen Mitbürgern in Aplerbeck gelang, eine eigene Synagogengemeinde ins Leben zu rufen. Der erste scheiterte 1873/74 an der geringen Zahl der Aplerbecker Juden, im zweiten musste man sich gegen die Glaubensgenossen in Hörde durchsetzen, die für ihre große Gemeinde eine kostspielige Synagoge gebaut hatten und nun durchaus nicht damit einverstanden waren, die Baukosten ohne Beteiligung aus Aplerbeck zu tragen.

Lesen Sie hier mehr: Anfänge der Synagogengemeinde Aplerbeck (1873-1911)

Aplerbeck damals Stempel der Synagogengemeinde, 1928

Hinweise auf die Synagogengemeinde Aplerbeck, gegründet 1911 und im Nationalsozialismus zwangsweise aufgelöst, sind rar. Der hier abgebildete Stempel “Israelitsche Gemeinde Aplerbeck i(n) W(estfalen)” ist eine der wenigen Ausnahmen. Er findet sich auf einem Schriftstück aus dem Jahre 1928, das im Zusammenhang mit dem Bau des Ehrenmals an der Georgs-Kirchenruine steht.

Stempel der Israelitischen Gemeinde Aplerbeck, 1928

Quelle: Stadtarchiv Dortmund, Bestand 16, lfd. Nr. 263